Nihon Kohden Cardiolife AED-3100
mit 4 Jahresbatterie und Bluetooth

Cardiolife AED-3100 Frontansicht

999,-€ * zzgl. MwSt.
UVP 1.350,-€
* gültig bis 31.5.17

Der Cardiolife AED 3100 ermöglicht Laien durch seine
einfache Handhabung eine sichere Anwendung:

Durch die grafische Darstellung der Elektroden-Platzierung, die HLW-Sprachanweisung und das Metronom wird
der Laie sicher durch die Notfallsituation geführt.

Eine versehentliche oder falsche Schockabgabe durch den Anwender ist ausgeschlossenen. Denn nur wenn der
AED ein Herzkammerflimmern sicher erkannt hat, gibt er dem Anwender die Möglichkeit frei, durch Drücken einer
Taste den notwendigen Elektroschock an das flimmernde Herz abzugeben.


Schritt 1 Gerät öffnen

Schritt 1 Gerät öffnen

Schritt 2 Pads anlegen

Schritt 2 Schritt Pads anlegen

Schritt 3 Schocktaste betätigen

Schritt 3 Schocktaste betätigen

Technische Daten

Sichere und wirksame Behandlung durch einfaches Umschalten von Erwachsenen- (150/200 J) in den Kindermodus, dadurch Reduzierung der Energie auf 50/70 J, kein Wechseln der Pads notwendig Jederzeit bereit durch täglichen Selbsttest HLW-Sprachanweisung mit Metronom 100 Mal/Min. Kontinuierliche VF-Analyse Analysezeit unter 8 sec. Schnelles Laden: nach dem Einschalten bis zur Entladung weniger als 15 sec. Lebensdauer der Batterie: in Standby 4 Jahre Kapazität: 200 Entladungen oder 7,5 Stunden Überwachung Maße: 206 x 252 x 97 mm (B X T x H) Gewicht: 2,3 kg

Wenige Minuten entscheiden über
Leben und Tod

Mit jeder Minute sinkt die Überlebenschance eines Patienten mit Herzkammerflimmern um 7 - 10 %. Bereits nach drei bis fünf Minuten beginnen die Gehirnzellen abzusterben. Wird innerhalb von 3 Minuten nach Eintritt des Herzkammerflimmerns defibrilliert, steigt die Überlebenschance auf 70%*

Schritt 3 Schocktaste betätigen

Lieferumfang

ED-3100, 4 Jahresbatterie, 1 x Pads, Gebrauchsanweisung

Optional erhältlich

AED-Box, AED-Tasche

Einweisungspflichtig gemäß MPBetreibV

Externe Defibrillatoren sind innerhalb Deutschlands gemäß MPBetreibV §5 einweisungspflichtig! Der Betreiber ist dazu verpflichtet, vor der ersten Inbetriebnahme für eine Geräteeinweisung des Herstellers nach MPBetreibV selbst zu sorgen. Die Einweisungspflicht entfällt, sollten Sie bereits ein baugleiches Modell des Herstellers haben und eine entsprechende Ersteinweisung damit erhalten haben.

Quelle: Fachausschuss „Erste Hilfe“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung